in deinen armen

Veröffentlicht auf von Emily Dawn

ich blicke zurück und denke gott hat mir glück geschenkt

war am ende, dann die wende, wurde zurückgelenkt

war stück für stück zersprengt vom leben - wen kümmerts auch?

war bloß 'ne ruine, du meine trümmerfrau

in einer zeit, wo die schmerzen waren, da hab ich dann bei dir

schutz gesucht, mein licht im meer der schwarzen gesichter

du warst der platz an der sonne, das leben im licht

das gegengewicht, gleicher gedanke - reden ist nichts

mein segel am schiff, das pflaster für narben der zeit

nur noch so wenig zeit, weiß manche tage sind grau,

bin nicht der beste mensch, doch du bist immer da für mich,

wenn ich dich brauch'

Kommentiere diesen Post